Nachhaltigkeit

11.12.2019
Dirk Röse
0 Kommentare

RPP-zer­ti­fi­zier­te Gewin­nungs­flä­chen

78 % der Gewin­nungs­men­gen RPP-zer­ti­fi­ziert

Klasmann-Deilmann unter­stützt die euro­päi­sche Nichtregierungs­organisation „Respon­si­b­ly Pro­du­ced Peat“ (RPP). Ziel ist eine ver­ant­wor­tungs­vol­le Nut­zung von Torf­ge­win­nungs­flä­chen und der Schutz natür­li­cher Moo­re. Dazu hat RPP ein Zer­ti­fi­zie­rungs­sys­tem eta­bliert, das nach­weis­lich die Aus­wahl, Nut­zung und Wieder­herrichtung von Gewin­nungs­flä­chen mit stren­gen Auf­la­gen ver­bin­det.

In den letz­ten Jah­ren hat Klasmann-Deilmann RPP-Zer­ti­fi­zie­run­gen für den Groß­teil der eige­nen Gewinnungs­flächen bean­tragt. Bis Ende 2019 waren bereits 76 % der Gesamt­ge­win­nungs­flä­che nach RPP zer­ti­fi­ziert. Damit stamm­ten auch 78 % der Gewin­nungs­men­gen aus RPP-zer­ti­fi­zier­ten Flä­chen.

 

Die im Jahr 2013 gegrün­de­te RPP ver­folgt das Ziel:

  • natür­li­che Moo­re mit einem hohen Wert für den Natur- und Kli­ma­schutz (High Con­ser­va­ti­on Value) unbe­rührt zu las­sen und dau­er­haft zu erhal­ten
  • aus­schließ­lich bereits ent­wäs­ser­te und/oder land­wirt­schaft­lich vor­ge­nutz­te Flä­chen für eine kon­trol­lier­te Torf­ge­win­nung zuzu­las­sen
  • die lang­fris­ti­ge Ver­füg­bar­keit von Torf als wert­vol­len Sub­strat­aus­gangs­stoff zu gewähr­leis­ten
  • die Roh­stoff­ge­win­nung auf dege­ne­rier­ten Moor­flä­chen zu beschleu­ni­gen, um mög­lichst früh­zei­tig mit der Rena­tu­rie­rung begin­nen zu kön­nen

 

RPP ver­eint rele­van­te Inter­es­sens­grup­pen rund um die Torf- und Sub­stra­t­in­dus­trie, unter ihnen aner­kann­te Wis­sen­schaft­ler, Umwelt­schutz­ver­bän­de und zahl­rei­che Unter­neh­men der Bran­che. RPP folgt dem Anspruch, auf mög­lichst hohem Niveau immer wie­der einen prak­ti­ka­blen Aus­gleich der Inter­es­sen sei­tens der Sub­strat­bran­che sowie des Natur- und Kli­ma­schut­zes zu errei­chen. Mit­tel­fris­tig soll das RPP-Label als hoher, ver­läss­li­cher und aner­kann­ter Umwelt­stan­dard ähn­lich PEFC und FSC eta­bliert wer­den.

Dazu hat RPP ein zuver­läs­si­ges und trans­pa­ren­tes Zer­ti­fi­zie­rungs­sys­tem für ver­ant­wort­li­che Torf­ge­win­nung auf­ge­stellt. Mit­glieds­un­ter­neh­men und deren Gewin­nungs­flä­chen wer­den im Auf­trag der Zertifizierungs­gesellschaft ECAS durch einen unab­hän­gi­gen Audi­tor über­prüft.

In den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten hat Klasmann-Deilmann 8.800 ha ehe­ma­li­ge Torf­ge­win­nungs­flä­chen wie­der­ver­nässt, auf­ge­fors­tet oder für die land­wirt­schaft­li­che Fol­ge­nut­zung her­ge­rich­tet. Davon ste­hen 4.500 ha wie­der­ver­näss­ter Flä­chen als Bio­to­pe dau­er­haft dem Natur- und Kli­ma­schutz zur Ver­fü­gung.

 

 

Vie­le wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter:

www​.respon​si​b​ly​pro​du​ced​peat​.org

www​.klasmann​-deilmann​.com/​n​a​c​h​h​a​l​t​i​g​k​eit