Unternehmen

24.05.2018
Dirk Röse

Wech­sel in der Geschäfts­füh­rung

Die Klasmann-Deilmann GmbH voll­zieht einen Wech­sel in der Geschäfts­füh­rung. Zum 1. Juli 2018 schei­det der lang­jäh­ri­ge Geschäfts­füh­rer Nor­bert Siebels aus. Fort­an wird das Unter­neh­men von Moritz Böcking und Bernd Weh­ming geführt.

Nach 28 Jah­ren schei­det Dr. Nor­bert Siebels zum 1. Juli 2018 aus der Geschäfts­füh­rung der Klasmann-Deilmann GmbH, Gees­te, aus. Zeit­gleich wird er zum Geschäfts­füh­rer der C. Deilmann GmbH & Co. KG und der Deilmann-Mon­tan GmbH, bei­de Bad Bent­heim, beru­fen. In die­sen Funk­tio­nen stellt er sich bis zu sei­nem Ein­tritt in den Ruhe­stand Ende 2019 neu­en Her­aus­for­de­run­gen.

Mit dem Aus­schei­den von Nor­bert Siebels wird Bernd Weh­ming in die Geschäfts­füh­rung der Klasmann-Deilmann GmbH ein­tre­ten und das Unter­neh­men fort­an gemein­sam mit Moritz Böcking füh­ren. Dabei über­nimmt Moritz Böcking, der seit 2011 Geschäfts­füh­rer des Unter­neh­mens ist, einen Groß­teil der Auf­ga­ben von Nor­bert Siebels. Dazu gehört u. a. der Bereich „Sales“, der ins­be­son­de­re den inter­na­tio­na­len Ver­trieb von Kul­tur­sub­stra­ten umfasst. Bernd Weh­ming über­nimmt zugleich wesent­li­che Auf­ga­ben, für die bis­lang Moritz Böcking zustän­dig war, so z. B. die Berei­che „Finan­ce“ und „Human Resour­ces“.

Unser Unter­neh­men ist Nor­bert Siebels zu gro­ßem Dank ver­pflich­tet“, sagt die zukünf­ti­ge Geschäfts­füh­rung. Siebels trug vor allem maß­geb­lich dazu bei, dass Klasmann-Deilmann seit vie­len Jah­ren die welt­weit füh­ren­de Unter­neh­mens­grup­pe in der Ent­wick­lung und im Ver­trieb von Kul­tur­sub­stra­ten für den Pro­duk­ti­ons­gar­ten­bau ist. „Eben­so dan­ken wir unse­ren Mit­ar­bei­tern und Part­nern in der gan­zen Welt für ihr Enga­ge­ment und freu­en uns auf die Fort­set­zung der ver­trau­ens­vol­len und erfolg­rei­chen Zusam­men­ar­beit“, fügt Bernd Weh­ming hin­zu. „Gemein­sam ver­fol­gen wir auch in Zukunft anspruchs­vol­le Zie­le“, ergänzt Moritz Böcking. „Dabei set­zen wir auf die Kon­ti­nui­tät und die Inno­va­ti­ons­kraft von Klasmann-Deilmann.“