Unkategorisiert

24.02.2021

Effiziente, nachhaltige und widerstandsfähige Lebensmittelsysteme

Führende EU-Parlamentarierin der Farm-To-Fork-Strategie unterstützt modernen Gartenbau als Schlüssel zur nachhaltigen Lebensmittelproduktion – Webinar von Growing Media Europe (GME)

Die virtuelle Veranstaltung fand am 28. Januar im Rahmen einer GME-Webinar-Reihe statt, die insbesondere auf den EU Green Deal fokussiert ist. Die Konferenz punktete mit hochkarätigen Sprecherln, darunter MdEP Ulrike Müller, Moritz Böcking, Geschäftsführer bei Klasmann-Deilmann, und Allan Buckwell, Forschungsdirektor bei der RISE Foundation. Begleitet wurde die Veranstaltung durch Cecilia Luetgebrune, Generalsekretärin der GME, und moderiert von Chris Davies, Senior Advisor bei Rud Pedersen.

In den Diskussionen wurde erörtert, welche Ambitionen die EU Farm-To-Fork-Strategie verfolgt und wie der moderne Gartenbau zu deren Zielen beiträgt, insbesondere in Bezug auf:

  • Sicherheit und Qualität in der Ernährungswirtschaft
  • Klimaneutralität
  • Effiziente Nutzung von Ressourcen
  • Wiederherstellung der Artenvielfalt

Gemeinsamer Nenner der Redner*innen war die Notwendigkeit innovativer Kulturtechniken, um effiziente, nachhaltige und widerstandsfähige Nahrungsmittelsysteme für alle Europäer zu gewährleisten:

Die Europaabgeordnete Ulrike Müller sagte, dass „der moderne Gartenbau das Potenzial hat, zum Eckpfeiler der nachhaltigen Lebensmittelproduktion zu werden. Er trägt dazu bei, den Druck auf Klima und Ökosysteme zu reduzieren.“ Moritz Böcking stimmte dem zu: „Aufgrund des Klimawandels werden bereits heute viele Pflanzen und Lebensmittel unter Glas angebaut. Im Gewächshaus werden weniger Wasser, weniger Pestizide und weniger Düngemittel gebraucht.” Und Prof. Allan Buckwell fasste zusammen: „Es besteht kein Zweifel, dass der Gartenbau aus Gründen der Ernährung und der Gesundheit an Bedeutung zunehmen wird.“