Unkategorisiert

17.03.2022
Skadi Menne

Krieg in der Ukraine

Auf verschiedene Szenarien vorbereiten

Liebe Kunden und Geschäftspartner,

Russlands Angriff auf die Ukraine führt zu starken politischen Reaktionen und weitreichenden Konsequenzen für die Wirtschaft. Unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine, die unverschuldet großes Leid ertragen müssen. Wir denken vor allem an unsere Partner und Kunden vor Ort. Auch weltweit sind viele Menschen in Sorge, vor allem in den ukrainischen Anrainerstaaten wie Polen, Slowakei, Bulgarien, Rumänien, Ungarn und im Baltikum.

Klasmann-Deilmann hat einen Krisenstab Ukraine gebildet und verfolgt die Entwicklungen sorgsam, um bei Bedarf frühzeitig und gezielt handeln zu können. Auf diese Weise wollen wir gewährleisten, dass Sie weiterhin uneingeschränkt auf unsere Produkte und Dienstleistungen zugreifen können.

Zurzeit bereiten sich unsere Produktionsgesellschaften wie gewohnt auf die Gewinnungssaison vor und hoffen auf gutes Wetter. Unsere Produktion läuft auf vollen Touren und die Hochsaison ist hier besonders deutlich spürbar. Seitens Klasmann-Deilmann laufen die Geschäfte weiter.

Gleichzeitig wirkt sich der Krieg in der Ukraine bereits sehr negativ auf die Preisentwicklung bei Erdöl, Erdgas und insbesondere für Diesel aus. Transportmöglichkeiten werden knapp und Logistikdienstleistungen verteuern sich weiter. Gleiches gilt für bestimmte Rohstoffe. Diese Entwicklung fällt in eine Phase, in der die Preise auch im Gartenbau ohnehin neue Höchststände verzeichnen.

Frieden ist der einzige Weg, der den Menschen in der Ukraine hilft. Allein Frieden kann die Sorgen zerstreuen und zusätzliche humanitäre, politische wie wirtschaftliche Konsequenzen verhindern. Unsere Hoffnung ist ein baldiges Ende der militärischen Gewalt.

In diesem Sinne wünschen wir der Welt gute Nachrichten und Ihnen viel Erfolg für die bevorstehende Gartenbausaison.

 

Herzliche Grüße

Moritz Böcking         Bernd Wehming

Geschäftsführung Klasmann-Deilmann-Gruppe