Unternehmen | Karriere

07.05.2021
Skadi Menne
0 Kommentare

Wir haben es wie­der geschafft!

Erneu­te Aus­zeich­nung als Top-Ausbildungsbetrieb 

Bereits in den ver­gan­ge­nen Jah­ren wur­de Klasmann-Deilmann von der IHK als Top-Aus­bil­dungs­be­trieb aus­ge­zeich­net. Dass auch in die­sem Jahr unse­re Zer­ti­fi­zie­rung erneut bestä­tigt wur­de, freut alle sehr. Beson­ders für zukünf­ti­ge Aus­zu­bil­den­de, die noch auf der Suche nach einem pas­sen­den Aus­bil­dungs­platz sind, gibt die­se Aus­zeich­nung Sicher­heit. Das Zer­ti­fi­kat zeigt ihnen, dass sie bei uns eine gute Aus­bil­dung erhal­ten, in der ihnen eine Viel­zahl an Mög­lich­kei­ten gebo­ten wird, um sich best­mög­lich auf das Berufs­le­ben vorzubereiten. 

Das Zer­ti­fi­kat muss alle vier Jah­re wie­der von der IHK bestä­tigt wer­den und dazu wer­den den Unternehmensvertreter*innen in einem Tref­fen unter­schied­li­che Fra­gen gestellt. Neben einem Prü­fer der IHK waren auch zwei exter­ne Per­so­nen dabei. Sie stell­ten die unter­schied­lichs­ten Fra­gen, die von Tan­ja Arens (Aus­bil­dungs­lei­te­rin), Dirk Sajo­go (Direc­tor HR & Legal), Ilka Kra­ne (HR) und Mat­this Jan­knecht, der momen­tan sei­ne Aus­bil­dung als Indus­trie­kauf­mann bei uns absol­viert, beant­wor­tet wurden.

Und wir konn­ten punk­ten. Nicht nur unse­re Aus­zu­bil­den­den sind mit unse­rem Kon­zept sehr zufrie­den, son­dern auch die IHK. Von der Aus­zu­bil­den­den­su­che bis hin zu der Prü­fungs­vor­be­rei­tung wur­den alle Maß­nah­men gelobt.

In der ers­ten Woche kom­men die neu­en Aus­zu­bil­den­den im Unter­neh­men an und wer­den von den ande­ren Azu­bis begrüßt und auf die Zeit bei uns vor­be­rei­tet. In den unter­schied­li­chen Abtei­lun­gen fin­den sich dann Ansprech­part­ner, die ihnen mit Rat und Tat zur Sei­te ste­hen. Um das Gelern­te gut zu ver­ar­bei­ten und die Azu­bis best­mög­lich auf die Prü­fun­gen und die spä­te­re Arbeit vor­zu­be­rei­ten, wird ein Betriebs­un­ter­richt im Rah­men von go start orga­ni­siert. Die­ser bie­tet die Mög­lich­keit sich bewusst mit dem Gelern­ten aus­ein­an­der zu set­zen und die­ses dann auch an ande­re wei­ter­zu­ge­ben. Für die prak­ti­sche Prü­fung, in der die Aus­zu­bil­den­den ein bestimm­tes The­ma münd­lich vor­stel­len, ist dies die bes­te Vor­be­rei­tung. Auch sind Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten für die­je­ni­gen Vor­han­den, die die­se nut­zen möch­ten. Und das sind nur eini­ge Beispiele.

Uns ist es wich­tig, dass die Aus­zu­bil­den­den in ihrer Aus­bil­dung alle Berei­che des Unter­neh­mens ken­nen­ler­nen und auch über sich hin­aus­wach­sen kön­nen. Wir sind dank­bar, dass so vie­le Kolleg*innen im Unter­neh­men die Azu­bis unter­stüt­zen und sie damit best­mög­lich auf das Berufs­le­ben vor­be­rei­ten,“ sagt Dirk Sajogo.

Tan­ja Arens, die als Aus­bil­dungs­lei­te­rin für alle Aus­zu­bil­den­den zustän­dig ist, betont auch noch ein­mal: „Wir freu­en uns sehr, dass wir in die­sem Jahr wie­der von der IHK aus­ge­zeich­net wur­den. Noch mehr freu­en wir uns aber auf die neu­en Aus­zu­bil­den­den in die­sem Jahr und wir hof­fen sehr, dass sie sich bei uns wohl­füh­len wer­den und zufrie­den mit der Aus­bil­dung sind. Wir sind mit unse­ren jet­zi­gen Aus­zu­bil­den­den sehr zufrie­den und sie sind ein wah­rer Mehr­wert für das Unter­neh­men. Wir hof­fen, dass es im kom­men­den Jahr genau so wei­ter­ge­hen wird.“

(Anmer­kung der Redak­ti­on: Alle Per­so­nen auf dem Foto wur­den vor­her nega­tiv auf das Coro­na-Virus getestet.)