Nachhaltigkeit

05.09.2016
Kim Karotki

Natur­lehr­pfad Aug­s­tu­mal in Litau­en

Geför­dert von Klasmann-Deilmann Silu­te

Aug­s­tu­mal ist eines der bekann­tes­ten Hoch­moo­re der Welt. Es ist das ers­te Moor, das von einem Wis­sen­schaft­ler erforscht wur­de und zwar von dem Bota­ni­ker Carl Albert Weber. In dem zum Teil noch ursprüng­li­chen Moor ist nun mit finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung von Klasmann-Deilmann Silu­te ein Natur­lehr­pfad errich­tet wor­den. In die­sem Som­mer war die Eröff­nung.

Auf einem 1,2 Kilo­me­ter lan­gen Pfad kön­nen Besu­cher das Hoch­moor Aug­s­tu­mal (litau­isch: Aukš­tu­ma­la) in Silu­te bestau­nen, sich an den zahl­rei­chen Schau­ta­feln infor­mie­ren, moor­ty­pi­sche Tie­re beob­ach­ten und von dem Aus­sichts­turm den Aus­blick genie­ßen. Nach einem Tram­pel­pfad führt ein höl­zer­ner Steg an meh­re­ren sol­cher Beob­ach­tungs­stän­de vor­bei.

Ein Drit­tel die­ses Hoch­moo­res steht unter Schutz und blieb unbe­rührt bis zum heu­ti­gen Tag; zwei Drit­tel dien­ten bereits vor 130 Jah­ren zur Torf­ge­win­nung. Ers­te Ent­wäs­se­rungs­grä­ben wur­den Ende des 19. Jahr­hun­derts ange­legt. Zu Sowjet­zei­ten durch­zog ein gan­zes Netz­werk von Grä­ben die Flä­chen. Zum Natur­schutz­ge­biet wur­de der ursprüng­li­che Teil des Hoch­moors im Jahr 1995 ernannt.

naturlehrpfad_2_050916Im Rah­men eines EU-LIFE-Pro­jekts wur­de der Natur­schutz­lehr­pfad ange­legt. Um den Was­ser­pe­gel hoch zu hal­ten und das Moor in sei­ner Ursprüng­lich­keit zu bewah­ren, wur­den im Fluss­del­ta der Memel (litau­isch: Nemu­nas) Däm­me instal­liert. Ziel ist es, nicht nur das ursprüng­li­che Moor zu bewah­ren, son­dern auch eine Grund­la­ge dafür zu schaf­fen, dass die typi­sche Moor­ve­ge­ta­ti­on auch in den ehe­ma­li­gen Abbau­flä­chen wie­der ein­setzt.

Die Arbei­ten zur Errich­tung des Natur­lehr­pfads began­nen im Okto­ber 2015. Im Som­mer die­ses Jah­res war nun die Eröff­nung. Klasmann-Deilmann Silu­te betei­lig­te sich finan­zi­ell an dem Pro­jekt zum Bau des Aus­sichts­turms und des Pfads. Außer­dem enga­gier­ten sich Mit­ar­bei­ter des Unter­neh­mens im Aus­schuss des Pro­jekt­teams.

Der deut­sche Bota­ni­ker und Moor­for­scher Carl Albert Weber (1856–1931) erforsch­te sei­ner­zeit Aug­s­tu­mal. Sein Haupt­werk, „Über die Vege­ta­ti­on und Ent­ste­hung des Hoch­moors von Aug­s­tu­mal im Memel­del­ta“ aus dem Jahr 1902 wur­de weg­wei­send für die wei­te­re Moor­for­schung.