Noch mehr Erfolg in hydroponischen Systemen durch den Growcoon

Pur­ple is the new green:
Grow­coon trifft Hydro­po­nik.

Kul­tur­ver­fah­ren wei­ter­ent­wi­ckeln

Der Ein­satz hydro­po­ni­scher Sys­te­me im Pro­duk­ti­ons­gar­ten­bau hat in den letz­ten Jah­ren deut­lich zuge­nom­men. In die­sem Zusam­men­hang suchen Erwerbs­gärt­ner nach zusätz­li­chen Lösun­gen, mit denen sich die Kul­tur von Pflan­zen in Was­ser wei­ter ver­bes­sern lässt.

Der Grow­coon hat sich inner­halb kür­zes­ter Zeit als fes­ter Bestand­teil hydro­po­ni­scher Kul­tur­sys­te­me eta­bliert. Grund hier­für sind die viel­fäl­ti­gen Vor­tei­le des Grow­coons, ins­be­son­de­re aber die Beschleu­ni­gung der Kul­tur­zy­klen für hoch­wer­ti­ge Pflan­zen.

Pres­stöp­fe oder Plugs

Bei der Nut­zung hydro­po­ni­scher Sys­te­me wer­den Jung­pflan­zen benö­tigt, die ent­we­der in Press­töp­fen oder in Trays ange­zo­gen wur­den. Da Erd­pres­stöp­fe auf­grund der Ver­pres­sung zu einem etwas höhe­ren Sub­strat­ver­brauch und einem stär­ker ver­dich­te­ten Wur­zel­raum füh­ren, wer­den oft­mals die mit locke­rem Sub­strat befüll­ten Plugs bevor­zugt.

Kei­ne Gren­zen

Die offe­ne Netz­struk­tur des Grow­coons und das lose ein­ge­füll­te, nicht ver­dich­te­te Sub­strat schaf­fen idea­le Wachs­tums­be­din­gun­gen für Jung­pflan­zen und füh­ren zu einer deut­lich kür­ze­ren Wachs­tums­pha­se – in eini­gen Fäl­len um bis zu drei Tage. Gleich­zei­tig sichert es eine opti­ma­le Wur­zel­ent­wick­lung und ver­mei­det Plas­tik­ab­fall. Das Was­ser im hydro­po­ni­schen Sys­tem hat kei­ne Aus­wir­kun­gen auf den Grow­coon, da das Mate­ri­al Flüs­sig­kei­ten nicht absor­biert. Am Ende der Kul­tur­zeit kann der Grow­coon zusam­men mit dem Wur­zel­bal­len getopft, mit Pflan­ze an Kun­den aus­ge­lie­fert oder kom­pos­tiert wer­den.

Direk­te Ver­bes­se­run­gen für hydro­po­ni­sche Sys­te­me

Ver­bes­ser­te Wur­zel­ent­wick­lung

  • Schnel­le und unge­hin­der­te Durch­wur­ze­lung durch die offe­ne Netz­struk­tur
  • Bes­se­re Wur­zel­ent­wick­lung durch höhe­ren Luft­aus­tausch als in Plas­tik­töp­fen

Hohe Fle­xi­bi­li­tät

  • Ein­setz­bar in Tief­was­ser­kul­tur-Sys­te­men als auch in der Nähr­stoff-Film-Tech­nik (NFT)
  • Ver­schie­de­ne Grö­ßen für jedes hydro­po­ni­sche Sys­tem erhält­lich

Ein­drucks­vol­le Effi­zi­enz

  • Ein­fa­che Hand­ha­bung durch das voll­au­to­ma­ti­sche Dis­pen­ser-Sys­tem
  • Zuver­läs­si­ge Sta­bi­li­tät der Jung­pflan­zen­wur­zel­bal­len beim auto­ma­ti­schen Top­fen und Selek­tie­ren

Erst­klas­si­ge Pflan­zen­qua­li­tät

  • Kür­ze­re Kul­ti­vie­rungs­zy­klen
  • Sehr gleich­mä­ßi­ges Pflan­zen­wachs­tum
  • Opti­ma­les Wachs­tum der Jung­pflan­zen nach dem Umset­zen in das hydro­po­ni­sche Sys­tem

Hohe Sta­bi­li­tät

  • Sta­bi­le Plugs auch unter feuch­ten Wachs­tums­be­din­gun­gen
  • Kei­ne Ver­un­rei­ni­gung des Was­ser­sys­tems durch das Sub­strat

Zuge­las­sen für den öko­lo­gi­schen Anbau

  • Her­ge­stellt auf Basis von voll­stän­dig bio­lo­gisch abbau­ba­ren Poly­me­ren
  • Kei­ne uner­wünsch­ten Rück­stän­de
  • Kei­ne Ver­un­rei­ni­gung der Pflan­zen durch schäd­li­che Sub­stan­zen
  • Lebens­mit­tel­si­cher: ohne Risi­ken für Pflan­ze, Mensch und Umwelt
  • Gelis­tet bei SKAL und ent­spricht den EU-Richt­li­ni­en zum öko­lo­gi­schen Anbau

Viel­fäl­ti­ge Vor­tei­le mit dem Grow­coon

  • Kür­ze­re Ver­meh­rungs­zei­ten
  • Kräf­ti­ge und gesun­de Jung­pflan­zen
  • Sta­bi­le Wur­zel­bal­len
  • Gerin­ge­re Aus­fall­ra­ten
  • Offe­ne Netz­struk­tur
  • Locke­res Ein­fül­len des Substrates mög­lich
  • Idea­les Ein­pas­sen in Trays auf­grund koni­scher Form
  • Opti­ma­ler Sitz des Grow­coons am obe­ren Rand der Zel­le
  • Luft­spalt zwi­schen Tray und Grow­coon ver­bes­sert die Sauer­stoff­ver­sor­gung
  • Schnel­le Wur­zel­ent­wick­lung
  • Hoher Besatz an Haar­wur­zeln
  • Ein­fa­ches Ste­cken auf­grund der locke­ren Sub­strat­fül­lung
  • Effi­zi­en­tes Ein­set­zen in Trays auf­grund gleich­blei­ben­der Abmes­sun­gen
  • Kei­ne Ver­un­rei­ni­gun­gen des Pro­duk­ti­ons­pro­zes­ses mit Sub­strat
  • Kei­ne Wur­zel­schä­di­gung wäh­rend des Top­fens
  • Leich­te Ent­nah­me aus dem Tray
  • Ein­fa­ches Aus­put­zen und Auf­fül­len von Trays für einen schnel­len Ver­sand
  • Platz­spa­rend sta­pel­bar
  • Gro­ße Anzahl Grow­coons pro Ver­pa­ckungs­ein­heit und Palet­te
  • Effi­zi­en­ter Trans­port

Sys­te­ma­ti­sche Lösun­gen mit dem Grow­coon

Was ist der Grow­coon

Der Grow­coon ist ein bio­lo­gisch abbau­ba­rer Anzucht-Topf mit einer fle­xi­blen und offe­nen Netz­struk­tur. Beim Ein­satz in Ver­meh­rungs­trays hält der Grow­coon das Anzucht­sub­strat zusam­men und bil­det in die­ser Kom­bi­na­ti­on einen sta­bi­len Wur­zel­bal­len.

Effek­ti­ves Wachs­tum

Der Grow­coon ist das idea­le Anzucht­sys­tem für alle Ver­meh­rungs­ar­ten im Pro­duk­ti­ons­gar­ten­bau, z. B. für Aus­saa­ten, Steck­lings­be­wur­ze­lung, Ver­ede­lung, Gewe­be­kul­tur und hydro­po­ni­sche Sys­te­me.

Zahl­rei­che Grö­ßen

Ver­füg­bar ist der Grow­coon in vie­len ver­schie­de­nen Stan­dard­grö­ßen, die auf die Viel­falt der han­dels­üb­li­chen Trays abge­stimmt sind. Dar­über hin­aus gibt es ein spe­zi­ell auf hydro­po­ni­sche Sys­te­me abge­stimm­tes Grow­coon-Sor­ti­ment. Ande­re maß­ge­schnei­der­te Grö­ßen kön­nen auf Anfra­ge pro­du­ziert wer­den.

Dis­pen­ser:

  • Auto­ma­ti­sche Ent­nah­me der Grow­coons und Plat­zie­rung in Trays
  • Bestück­bar mit allen ver­füg­ba­ren Grow­coon-Grö­ßen dank der aus­tausch­ba­ren Dis­pen­s­er­ein­heit
  • Ein­fa­che Bedie­nung
  • Der Dis­pen­ser ist leicht in jede Topfli­nie inte­grier­bar
  • Hohe Kapa­zi­tät von 10.000 bis 50.000 Grow­coons pro Stun­de

Spe­zi­al­sub­stra­te für hydro­po­ni­sche Sys­te­me

Klasmann-Deilmann bie­tet ein Sor­ti­ment an Sub­stra­ten, das auf den Ein­satz des Grow­coons in hydro­po­ni­schen Sys­te­men ide­al aus­ge­rich­tet ist.

Ver­ein­te Spit­zen­leis­tung Sub­strat und Grow­coon

Ein neu­es Zeit­al­ter im Gar­ten­bau

Immer mehr Erwerbs­gärt­ner stei­gen auf hydro­po­ni­sche Sys­te­me um, wenn es um den Anbau von Gemü­se­pflan­zen geht. Hin­ter­grund des Trends ist der stei­gen­de Bedarf an siche­ren Lebens­mit­teln aus rück­stands­frei­er Kul­tur. Gegen­wär­tig kon­zen­triert sich der Anbau in hydro­po­ni­schen Sys­te­men noch stark auf Blatt­ge­mü­se und Kräu­ter. Par­al­lel dazu lau­fen aber zahl­rei­che Ver­su­che, um zukünf­tig auch ande­re Gemü­se, Zier­pflan­zen und sons­ti­ge Kul­tu­ren in hydro­po­ni­schen Sys­te­men kul­ti­vie­ren zu kön­nen.

Spe­zi­al­sub­stra­te für hydro­po­ni­sche Sys­te­me

Klasmann-Deilmann ist der welt­weit füh­ren­de Her­stel­ler von Kul­tur­sub­stra­ten für den Pro­duk­ti­ons­gar­ten­bau. Auf Basis unse­rer Erfah­rung mit allen inter­na­tio­nal gän­gi­gen Kul­tur­ver­fah­ren und Kul­tur­sys­te­men haben wir ein Sub­strat­sor­ti­ment spe­zi­ell für den Ein­satz in hydro­po­ni­schen Sys­te­men ent­wi­ckelt. Alle Rezep­tu­ren haben sich in der Pra­xis bewährt und sind ins­be­son­de­re für die Kul­tur von Gemü­se­jung­pflan­zen, grü­nem Blatt­ge­mü­se, Kräu­tern und vie­len ande­ren Kul­tu­ren geeig­net.