Unternehmen

14.02.2018
Kim Karotki

Klasmann-Deilmann erhält Sie­gel als „Welt­markt­füh­rer 2018“

Ergeb­nis der Uni­ver­si­tät St. Gal­len und der Aka­de­mie Deut­scher Welt­markt­füh­rer

Wor­an erkennt man eigent­lich Welt­markt­füh­rer? Was sind die Kri­te­ri­en für Unter­neh­men und wer darf sich so nen­nen? Im Welt­markt­füh­rer-Index der Uni­ver­si­tät St. Gal­len und der Aka­de­mie Deut­scher Welt­markt­füh­rer ist Klasmann-Deilmann als „Welt­markt­füh­rer Cham­pi­on 2018“ gelis­tet.

Nach klar defi­nier­ten Kri­te­ri­en über­prüft die Hen­ri B. Mei­er Unter­neh­mer­schu­le der Uni­ver­si­tät St. Gal­len jedes Jahr, wel­che Unter­neh­men zu den Welt­markt­füh­rern zäh­len. Im gemein­sam mit der Aka­de­mie Deut­scher Welt­markt­füh­rer (ADWM) ent­wi­ckel­ten Welt­markt­füh­rer­in­dex wer­den die­se Unter­neh­men gelis­tet. Auch Klasmann-Deilmann gehört dazu.

Für die Aus­zeich­nung „Welt­markt­füh­rer Cham­pi­ons“ im D‑A-CH-Raum muss­ten wir die­sen Kri­te­ri­en stand­hal­ten:

  • Füh­rung und Stamm­sitz lie­gen zu 50 Pro­zent im D‑A-CH-Raum.
  • Mit eige­nen Pro­duk­ti­ons- und/oder Ver­triebs­ge­sell­schaf­ten sind Unter­neh­men auf min­des­tens drei von sechs Kon­ti­nen­ten tätig.
  • Der Jah­res­um­satz beträgt min­des­tens 50 Mil­lio­nen Euro.
  • Min­des­tens 50 Pro­zent des Umsat­zes wer­den im Aus­land gene­riert.
  • Im rele­van­ten Markt­seg­ment wei­sen die­se Unter­neh­men den höchs­ten oder zweit­höchs­ten Markt­an­teil auf.

461 Unter­neh­men in Deutsch­land wur­de nach die­sen Kri­te­ri­en der Welt­markt­füh­rer-Titel in die­sem Jahr zuer­kannt. Hin­ge­gen ent­spra­chen laut Wirt­schafts­Wo­che zwei Drit­tel der mut­maß­li­chen Welt­markt­füh­rer nicht den Maß­ga­ben. Klasmann-Deilmann befin­det sich durch den Welt­markt­füh­rer­in­dex nun in einer Lis­te mit nam­haf­ten Unter­neh­men wie BASF, Daim­ler oder Sie­mens sowie Mey­er-Werft und Röch­ling aus unse­rer Hei­mat­re­gi­on.

Über die­se Aus­zeich­nung freu­en wir uns natür­lich sehr“, sagt Nor­bert Siebels, Geschäfts­füh­rer von Klasmann-Deilmann. „Als mit­tel­stän­disch gepräg­tes Unter­neh­men im Welt­markt­füh­rer­in­dex einer renom­mier­ten Hoch­schu­le gelis­tet zu wer­den, ist Beloh­nung und Moti­va­ti­on zugleich.“ Geschäfts­füh­rer Moritz Böcking ergänzt: „Ins­be­son­de­re für unse­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter bedeu­tet die Aus­zeich­nung eine zusätz­li­che Aner­ken­nung. Ihr täg­li­ches Enga­ge­ment für unse­re Kun­den wird nun auch von unab­hän­gi­ger Sei­te gewür­digt.“