Unse­re Torfrohstoffe

Auf­grund ihrer her­aus­ra­gen­den phy­si­ka­li­schen, che­mi­schen und bio­lo­gi­schen Eigen­schaf­ten sind Weiß- und Schwarz­torf nach wie vor unse­re wich­tigs­ten Sub­strat­aus­gangs­stof­fe. Um die opti­ma­le Sub­strat­mi­schung zu erzie­len, ergän­zen wir die­se Roh­stof­fe in vie­len Fäl­len durch ande­re orga­ni­sche und mine­ra­li­sche Sub­strat­aus­gangs­stof­fe wie Holz­fa­sern, Grün­kom­post und Kokos. Dar­über hin­aus nut­zen wir eige­ne Lösun­gen für Dün­ger­for­mu­lie­run­gen, Netz­mit­tel und Zuschlagstoffe.

raw_materials_peat

Schwarz­torf

In Deutsch­land ver­fü­gen wir über weit­rei­chen­de Flä­chen zur Gewin­nung von Schwarz­torf, den wir in den Win­ter­mo­na­ten durch­frie­ren las­sen, bevor er im Früh­jahr gesam­melt wird. Auch in Litau­en ste­hen seit meh­re­ren Jah­ren hoch­wer­ti­ge Torf­qua­li­tä­ten mit einem höhe­ren Zer­set­zungs­grad bereit, die in zuneh­men­dem Maße zur Sub­strat­pro­duk­ti­on ein­ge­setzt werden.

Weiß­torf

Für die Weiß­torf­ge­win­nung ste­hen uns umfang­rei­che Res­sour­cen in Litau­en, Lett­land und Irland zur Ver­fü­gung. Soden­torf gewin­nen wir vor­zugs­wei­se im Stech­kas­ten­ver­fah­ren, für die Samm­lung von Fräs­torf nut­zen wir moder­ne Har­ves­ter. Die Ver­sor­gung unse­rer Pro­duk­ti­ons­stät­ten ist damit auf vie­le Jahr­zehn­te gesichert.

peat

Außer­ge­wöhn­li­che Eigenschaften

Die Ver­fah­ren zur Roh­stoff­auf­be­rei­tung wer­den fort­lau­fend opti­miert, um die spe­zi­fi­schen Eigen­schaf­ten unse­rer Roh­stof­fe zu bewah­ren, die sie bei der scho­nen­den Wei­ter­ver­ar­bei­tung voll­ends ent­fal­ten: hohe Luft- und Was­ser­ka­pa­zi­tät, opti­ma­le Drai­na­ge­ei­gen­schaf­ten und Struk­tur­sta­bi­li­tät. Damit bekom­men Pflan­zen und Wur­zeln den Halt, den Sauer­stoff und die Feuch­tig­keit, die sie brauchen.

Wei­te­re Informationen